Multilingualism in South Tyrol: between old fears and new challenges

Chiara Vettori, Sabrina Colombo, Andrea Abel

Abstract


This contribution illustrates the specific sociolinguistic landscape of South Tyrol, an Italian province where the majority of the population is German-speaking. First, we explain to what extent the division of society into separate language groups has remained in force to this day and to which degree this hinders the achievement of German-Italian bilingual everyday life. Secondly, the discussion focusses on residents with foreign citizenship almost 10 % of the population) and how they deal with and live this local sociolinguistic situation. Against the backdrop of the changed transformed socio-demographic situation, we discuss possible strategies as to how the longstanding focus on bilingualism may be expanded to include multilingualism, which is already mostly in place.

Dieser Beitrag veranschaulicht die besondere soziolinguistische Situation Südtirols, in einem Teil Italiens, in dem die Mehrheit der Bevölkerung deutschsprachig ist. Zunächst wird vorgestellt, inwiefern die Aufteilung der Gesellschaft in getrennte Gruppen bis heute aufrecht geblieben ist und inwiefern das dem Erreichen einer zweisprachigen deutsch-italienischen alltäglichen Lebenswirklichkeit im Wege steht. In einem zweiten Schritt wird der Blick auf die Bürger*innen ohne italienische Staatsbürgerschaft in Südtirol gerichtet (10 % der Bevölkerung) und darauf, wie sie die lokale sprachliche Realität (er)leben. Vor dem Hintergrund der veränderten soziodemographischen Situation werden mögliche Strategien diskutiert, wie eine – im Grunde bereits vorhandene – Mehrsprachigkeit die vorherrschende Fokussierung auf eine bloße Zweisprachigkeit erweitern kann.


Schlagworte


multilingualism, South Tyrol, old and new minorities, language diversity; Mehrsprachigkeit, Südtirol, alte und neue Minderheiten, Sprachenvielfalt.

Volltext:

PDF

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


Copyright (c) 2021 Chiara Vettori, Sabrina Colombo, Andrea Abel

Lizenz-URL: http://creativecommons.org/licenses/by-nd/3.0/de/